Krankheitstage wegen Burnout seit 2004 massiv gestiegen!

  • Posted on: 24 May 2017
  • By: Limbic Systems

Während auf zum Beispiel 1.000 AOK Versicherte im Jahr 2005 13,9 Arbeitsunfähigkeitstage auf Burnout Erkrankungen entfielen, waren es im jahr 2015 bereits 101,6 Tage. Angaben der DAK zufolge hat sich die Krankheitslast aufgrund von Burnout seit 2006 nahezu verzwanzigfacht. Burnout wird oft mit einer hohen Belastungen in Arbeits- und Privatleben in Verbindung gebracht. Nach Schätzungen des Manager Magazins könnten bis zu 8% der Mitarbeiter großer DAX-Unternehmen von Burnout Erkrankungen betroffen sein.  Trotz einer zunehmenden gesellschaftlichen Sensibilisierung für dieses Thema muss nach wie vor von einer hohen Dunkelziffer an Betroffenen ausgegangen werden. Burnout ist ein langsam fortschreitender Prozess, an dessen Beginn oftmals eine hohe Stressbelastung steht, mit der der Betroffene aus verschiedensten Gründen nicht ausreichend gut umgehen kann. Strategien zum besseren Umgang mit Stress lassen sich erlernen und können das Risiko der Entwicklung eines Burnout Syndroms deutlich senken. Seit neuestem steht auf www.selbsthilfe-programm.de ein online Selbsthilfetool zur Bewältigung von Stress & Burnout zur Verfügung.